Komax, Dierikon/Luzern, Schweiz

 

 

Beteiligungsnahme
durch Capvis:

1996

Transaktionsart:

Management Buyout

Beteiligungsveräusserung
durch
Capvis:

1997: IPO an der Schweizer Börse

Umsatz:

CHF 257 Mio. (2005)

Mitarbeiter:

890 (2005)

 

www.komax.ch

 

 

Die 1975 gegründete Komax Gruppe mit Sitz in Dierikon/Luzern, Schweiz, gehört zu den weltweit führenden Anbietern von Kabelverarbeitungssystemen und Montageautomaten. Die Komax Gruppe betreibt Produktionswerke in der Schweiz, Portugal, Frankreich, USA und in China. Daneben unterhält Komax ein weltumspannendes Vertriebs- und Servicenetz. Hauptabsatzmärkte sind die Automobilindustrie, die Medizinaltechnologie, die Photovoltaik sowie die Bereiche Haushaltgeräte, Bürotechnik, Telekommunikation und Informationstechnologie.

 

Im Oktober 1996 übernahm SBC Equity Partners 46% vom Komax Gründer Max Koch. Die verbleibenden 54% verblieben zu 44% beim Gründungsgesellschafter, das Management beteiligte sich zu 10%. Im Jahr 1997 wurde Komax an der Schweizer Börse kotiert. Im Zuge des Börsengangs veräusserte SBC Equity Partners 50% ihrer Anteile, die verbleibenden Aktien wurden in den darauf folgenden drei Jahren platziert.